Handballcamp 2017

Das Handball-Camp feiert rundes Jubiläum

Bereits zum 10. Mal veranstaltete der BMTV sein Handball-Camp für Kinder. In der Zeit vom 16. bis zum 20.10.2017 hieß es wieder: Hallenschuhe an, Ball in die Hand und Spaß haben. Trotz weiterer interessanter Ferienangebote hatten sich insgesamt 47 Kinder für das Camp angemeldet. Die Betreuung erfolgte neben unserem Hauptamtlichen Trainer Michael Timm durch die Co-Trainer*Innen Lea Hecht, Ece Sayan, Ricarcdo Helms, Jan Bühlmann, Jil Janke und Florian Seidel.

Wie immer gab es für die Teilnehmer jeden Morgen frische Brötchen mit süßem und herzhaftem Belag. Anschließend ging es an die erste Trainingseinheit des Tages, wo sich die Kinder, eingeteilt in drei Gruppen, bei verschiedenen Übungen beweisen und verbessern konnten. Nachdem die Energie in die erste Trainingseinheit gesteckt worden war, konnten die Akkus in der anschließenden Mittagspause wieder aufgefüllt werden. Im benachbarten Vereinsheim „Das Webers“ wurden die Akteure wieder ganz hervorragend durch Patrick Weber und sein Team bewirtet. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank hierfür!

 Nach dem Essen konnte in den Hallen noch ein wenig gefaulenzt oder auch schon wieder getobt werden, bevor es dann an die Nachmittagseinheit ging. Auch hier wurde durch die Kinder wieder konzentriert mitgearbeitet. Gegen 16:30 Uhr war dann auch schon wieder Schluss und man fragte sich: Wo ist nur die Zeit geblieben?

 Mittwoch stand dann ein Ausflug in den Hansa-Park an. Nachdem man die Widrigkeiten mit plötzlich auftretenden Baustellen überwunden hatte (in Barmstedt ist man dies ja schon gewohnt), ging es gemeinsam mit einem Reisebus in Richtung Ostsee. Bei tollem Wetter konnten die Trainingsgruppen durch den Park ziehen und die Fahrgeschäfte wie Schwur des Kärnan, Fluch von Novgorod oder Nessie genießen. Viele Kinder, die zunächst ein wenig Bammel vor den Achterbahnen hatten, trauten sich dann doch in der Gruppe und waren hellauf begeistert von den Erlebnissen. Und hatte man Angst, dass man eventuell die Kinder nicht trocken durch die Fahrgeschäfte bekommt, so war es letztendlich ein Betreuer, der sich im Super Splash eine nasse Hose holte. Wir nennen natürlich keine Namen, richtig Jan?! ;-)

 Am Donnerstag wurde die Mittagspause noch für einen kleinen Wettkampf genutzt. Mit einer speziellen Geschwindigkeitsmessanlage für Bälle wurde in den jeweiligen Trainingsgruppen ermittelt, wer den härtesten Wurf hat. Dabei wurden schon ganz beachtliche Werte erzielt, die den einen oder anderen Torwart erzittern lassen werden. Die drei Bestplatzierten der jeweiligen Gruppen wurden dann am Freitag im Rahmen der Abschlussrunde geehrt und mit einer Naschi-Tüte belohnt.

 Die Großen durften noch vorführen, was sie in der Woche in der benachbarten Halle geübt hatten. Bei vielen klappte der vorgeführte Sprung-Fall-Wurf mit anschließendem Durchziehen schon fast lehrbuchmäßig. Etwas, womit viele der Jungs und Mädels am Anfang der Woche nicht gerechnet hatten.

 Im Rahmen der Abschlussrunde erfolgte auch die Ausgabe der Camp-Shirts. Wie jedes Jahr wurde im Vorwege wieder wild spekuliert, welche Farbe wohl diesmal ausgewählt worden sein könnte. Michi ließ sich jedoch wieder nicht erbarmen und hielt bis zum Schluss dicht. Bei Vielen war die Überraschung groß, dass es dieses Jahr tatsächlich pinkfarbene Trikots gab. Aber auch die Jungs konnten sich mit der Farbe gut arrangieren, da ja bereits in der Vergangenheit ein großer Fußballclub aus Hamburg diese Farbe in einem ähnlichen Design für sein Auswärtstrikot genutzt hatte.

 Zahlreiche Eltern erschienen dann zum Abschlussturnier, wo in gemischten Teams gespielt wurde. Am Ende konnten alle kaputt und geschafft mit vielen neuen Eindrücken nach Hause gehen. Die Handballsparte ist wieder ein Stück näher zusammen gerückt.

Für den Kalender:

Das 11. Handball-Camp findet nach Ostern vom 03. bis 06.04.2018 statt.

Und hier noch der Link zu einem Artikel aus der Barmstedter Zeitung zu unserem Handball-Camp:

https://www.shz.de/lokales/barmstedter-zeitung/eine-woche-voller-action-und-spass-id18127211.html