SeepferdchenUnser primäres Ziel ist es allen Kindern mit Spaß und Freude die Schwimmbewegungen beizubringen; es soll kein Druck aufgebaut werden. Die Kinder üben bereits im tiefen Schwimmbadbereich an einer Außenbahn – mit entsprechenden Schwimmhilfen wie Bauchgurt mit Päckchen, Nudeln und/oder Brettern die ersten „richtigen“ Schwimmbewegungen. Daneben werden spielerisch die weiteren Schwimmfähigkeiten geübt. Spiel und Spaß gehört zu jeder Unterrichtsstunde. Die Kinder rutschen so z. B. mit Hilfe einer dicken Matte ins Wasser oder springen vom Beckenrand ins Wasser, wobei ggf. ein Helfer oder Übungsleiter noch seine Hand zur Unterstützung reicht. Im Laufe der Übungsstunden wird dem Kind, je nach erworbenen Fähigkeiten, ein „Päckchen“ abgeschnallt, so dass es irgendwann gänzlich ohne Hilfsmittel die 25 m schwimmen kann. Es sind immer, neben dem Übungsleiter, ein oder mehrere Helfer am und im Wasser.

Da auch das Tauchen regelmäßig geübt werden muss, wird den Kindern im vorderen flacheren Bereich der Bauchgurt abgenommen, so dass nach einem Tauchring gegriffen werden kann.

Da alle Kinder unterschiedlich schnell lernen und die verschiedensten Voraussetzungen mitbringen, werden einige Kinder schneller das heiß begehrte Seepferdchen Abzeichen bekommen als andere. Das Wichtigste sollte allerdings der Spaß beim Tauchen, Springen und Schwimmen sein.

Es gibt insgesamt 8 Seepferdchen Gruppen. Zurzeit sind fast alle Gruppen voll belegt. Unsere Seepferdchen Kinder trainieren einmal die Woche eine ¾ Stunde. Die Einteilung der Kinder erfolgt nach Rücksprache mit der Abteilung.

Grundsätzlich nehmen wir Kinder frühestens mit Vollendung des 5. Lebensjahres an. Die Seepferdchen Gruppen sind nicht auf einem Kurssystem aufgebaut. Das Einsteigen in eine dieser Gruppen ist somit an keinen festen Termin gebunden, sondern kann zu jeder Zeit erfolgen, sofern in der entsprechenden Schwimmgruppe ein Platz frei ist.